header-anwaelte-und-notare-03.jpg

Aktuell

Ergänzungsleistungen können für die Erben teuer werden

In seinem aktuellen Beitrag im Fachmagazin 50plus nimmt Dr. Benno Studer einen Fall auf, mit dem sich das Bundesgericht kürzlich zu befassen hatte. Es geht um zu Unrecht bezogene Ergänzungsleistungen und die Frage, ob die Erben zur Rückleistung verpflichtet werden können und wenn ja, innert welcher Frist.

Fluch und Segen des Erbvertrages

In seinem aktuellen Beitrag im Fachmagazin 50plus geht Dr. Benno Studer einerseits auf die Unterschiede zwischen Testament und Erbvertrag ein und erörtert andererseits anhand eines Praxisfalls die Vor- und Nachteile eines Erbvertrages. Zudem geht er darauf ein, was es vor dem Abschluss eines Erbvertrages zu überlegen gilt.

Bald erhältlich: Der beliebte Beobachter-Ratgeber "Testament, Erbschaft" erscheint in 18. Auflage

Pünktlich mit dem Inkrafttreten des neuen Erbrechts per 1. Januar 2023 erscheint der beliebte Beobachter-Ratgeber "Testament, Erbschaft - wie Sie klare Verhältnisse schaffen" in der mittlerweile 18. Auflage. Darin zeigen David Fuhrer und Benno Studer auf, wie im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten klare Verhältnisse geschaffen werden können oder das Vermögen zu Lebzeiten verteilt werden kann. 

Ehe oder Konkubinat: Gesetzliche Unterschiede

Heute stellen sich viele Paare die Frage: Ehe oder Konkubinat? Die Antwort darauf hängt von verschiedenen Faktoren ab. So können die eigenen Wertvorstellungen, Religion oder Romantik eine Rolle spielen. Nicht zuletzt gilt es dabei aber auch, einige rechtlichen Unterschiede der einen oder der anderen Lösung zu beachten. Im Unternehmensmagazin Mögazette geht MLaw Murielle Fischer auf die Thematik ein. 

In eigener Sache: Herzliche Gratulation unserer Lernenden!

Wir gratulieren unserer Lernenden, Natascha Hochreuter, zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. Nun ist es geschafft und die Anstrengungen der letzten Wochen wurden mit einem sehr guten Ergebnis belohnt.

Wir sind stolz auf Natascha und freuen uns, dass sie ihren beruflichen Werdegang bei uns weiterführen wird.

Auch interessiert an einer Lehre bei uns? Studer Anwälte und Notare bildet seit Jahrzehnten Kaufleute EFZ Fachrichtung Notariat aus. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Soeben erschienen: Die 100 häufigsten Fragen zum neuen Erbrecht

Am 1. Januar 2023 tritt das revidierte Erbrecht in Kraft. In unserer Schriftenreihe für die Praxis "Die 100 häufigsten Fragen" haben wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema "neues Erbrecht" zusammengestellt. 

Die Publikation können Sie ab sofort bei uns für 10. Franken bestellen unter
https://www.studer-law.com/kontakt.html.

Erbrecht: Wenn man den lieben Gott spielen will

Dass es sich nicht lohnt, das Gesetz umgehen zu wollen, zeigt der im Fachmagazin 50plus erschienene Praxisfall von Dr. Benno Studer. Um in den Genuss der höheren Einzel-AHV-Renten zu gelangen, liess sich ein älteres Ehepaar scheiden. Die Ehegattin hatte dazumals ein uneheliches Kind mit in die Beziehung gebracht. Nicht bedacht hatte das Paar, dass geschiedene Ehegatten das Erbrecht durch die Scheidung verlieren.

Weiterlesen

 

Diese Regeln beinhaltet das neue Erbrecht

In der heutigen Ausgabe der Finanz und Wirtschaft erläutern Dr. Benno Studer und David Fuhrer im Interview, was die wichtigsten Neuerungen im Erbrecht sind und in welchen Fällen Handlungsbedarf besteht.

Ehe für gleichgeschlechtliche Paare - was gilt?

Am 1. Juli 2022 ist es soweit: Gleichgeschlechtliche Paare können heiraten oder ihre eingetragene Partnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen. Was eröffnen sich damit für Möglichkeiten bezüglich Güterstand? Was bedeutet die Gesetzesänderung für im Ausland geschlossene Ehen und was gilt bezüglich gemeinsamen Kindern? Notar und Anwalt David Fuhrer erklärt die wichtigsten Änderungen in seinem aktuellen Beitrag in der Aargauischen Zeitung. 

In eigener Sache: Das Büro Studer tritt die Nachfolge von Notar René Müller in Möhlin an

Am 1. April 2022 ging in Möhlin eine Ära zu Ende. Nach 62 Jahren Notariatstätigkeit hat sich René Müller entschlossen, in den Ruhestand zu treten. Um seine Nachfolge und Stellvertretung zu sichern, war René Müller bereits 2008 eine Bürogemeinschaft mit der Studer Anwälte und Notare AG eingegangen. Nun hat er seine Geschäfte übergeben. Das ganze Team dankt René Müller herzlich für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht ihm alles Gute!